Wie HR digitalisieren?

datakontext hr performance

HR digitalisieren – die Digitalisierung der Personalarbeit ist in aller Munde. Egal, ob in Fachzeitschriften, HR Blogs, Studien oder Mailings – überall wird die Digitalisierung hochgelobt. Und egal, ob Recruiting, künstliche Intelligenz, Dokumentenerstellung oder die digitale Personalakte – es gibt vielfältige Themengebiete, bei denen die Digitalisierung möglich ist und unterstützen kann.

Diesen Themen widmen sich zwei kostenfreie Webkonferenzen der Zeitschrift HR Performance aus dem Haus datakontext, an denen ich als Vertreter der BEGIS mit einem Vortrag teilnehmen werde. Hier werden wir jeweils an einem Vormittag zwei wesentliche Themen der möglichen Digitalisierung betrachten. In der ersten Konferenz geht es um die Digitalisierung von HR Prozessen, die zweite beschäftigt sich mit einem speziellen Bereich, der digitalen Personalakte. Beide Konferenzen starten mit einer Keynote aus dem Hochschulbereich und zeigen danach praktische Beispiele.

3.11.2022 Digitalisierung von HR Prozessen

Der aktuelle Stand und die Entwicklung der Digitalisierung im HR-Bereich werden umfassend beleuchtet. Wie lassen sich die Prozesse vereinfachen, der Datenschutz gewährleisten und Feedback bestmöglich einbinden? An einem praktischen Beispiel zeige ich, wie in der administrativen Personalarbeit ein typischer HR Prozess – am Beispiel einer Versetzung – vom Antrag über die Genehmigung bis hin zur Dokumentenerstellung komplett digital abgewickelt werden kann. Die Keynote hält Prof. Dr. Wilhelm Mülder. Als Professor für Wirtschaftsinformatik befasst sich Wilhelm Mülder in seinen Vorlesungen und Seminaren mit dem Thema „Digital Human Resource Management“. Weiterhin berät er Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen insbesondere im Bereich HRM. Prof. Dr. Mülder lehrt und forscht im Bereich Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach.

15.11.2022 Digitale Personalakte

In der Webkonferenz erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen die Digitale Personalakte bietet, wie Sie den Überblick über die Daten behalten und wie diese den Alltag in der Personalabteilung massiv erleichtern kann. Neben vielen anderen interessanten Beiträgen zur digitalen Personalakte werde ich speziell auf das Thema des „internen Verkaufs“ des Projekts eingehen. Wer muss eingebunden werden, welche Argumentarien für die Zielgruppen gibt es und wie kann ein solches Projekt auch finanziell gerechnet werden? In dieser Konferenz über nimmt die Keynote Prof. Dr. Thomas Rautenstrauch. Er ist seit 2019 Leiter des Departements Business Analytics & Technology an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Darüber hinaus ist er Gastprofessor im Executive MBA am MCI Management Center Innsbruck.

Interesse, aber leider keine Zeit?

Sie sind an einem der beiden Termine verhindert oder wünschen sich einen persönlichen Termin mit mir? Dann nutzen Sie unser Termintool und buchen Sie sich Ihren individuellen Präsentationstermin. Ich freue mich auf den Austausch!


Thomas Eggert

Schon seit fast 30 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Personalarbeit, ob zuerst als Personalmanager oder später als Partner der Personalmanager. Meine Themen sind vor allem das operative Personalmanagement, das neben Themen wie Recruiting oder Personalentwicklung die Basis des Personalgeschäfts absichert. Weiterhin beschäftige ich mich mit der Effizienz in modernen Personalabteilungen. Ich bin heute Geschäftsführer bei der BEGIS GmbH und engagiere mich bei der Aktion gegen Populismus als Gesellschafter der dump beer UG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert