Die Digitale Personalakte – und danach?

Der Digitalisierungsschub der letzten Monate hat bei vielen Unternehmen dazu geführt, dass sie auch im Bereich Human Resources begonnen haben, über Digitalisierung nachzudenken. An oberster Stelle stehen dabei Recruitingsysteme, um den gesamten Prozess der Personalbeschaffung zu digitalisieren und die Digitale Personalakte als Start für die Digitalisierung der administrativen Personalthemen. Doch gerade bei den administrativen Personalprozessen sind die Möglichkeiten einer Digitalisierung schier unendlich und die Personalakte macht nur einen kleinen – und dennoch wichtigen – Teil des gesamten Prozesses aus.

Den gesamten Prozess im Fokus

In einem zweiten Schritt beschäftigen sich Unternehmen nun mit den Prozessen rund um ihre Dokumente und sind auf der Suche nach Systemen zur Unterstützung des Dokumentenmanagements. Doch gerade dieser Schritt ist aus meiner Sicht ein Fehler, denn hier wird nur ein kleiner Teilbereich des gesamten Prozesses abgedeckt. Zum einen existieren viele Personalprozesse, die kein Dokument benötigen oder es gibt mehrere Prozessschritte (von der Beantragung über die Genehmigung oder Information) die erst später zu einer Generierung von Dokumenten führen. Bei einer durchgängigen Digitalisierung von Personalprozessen ist das reine Dokumentenmanagement nur die halbe Miete. Unternehmen sollten daher den Fokus nicht nur auf das Dokumentenmanagement sondern auf den gesamten Personalprozess legen.


Diesem Thema habe ich mich in einem umfangreichen Artikel der aktuellen HR Performance gewidmet. Wie Unternehmen mit der Digitalisierung Ihrer Personalprozesse umgehen sollten, mache ich dabei auch an zwei konkreten Kundenbeispielen fest. Diese beiden Beispiele finden Sie auch als Kundenstory auf der Webseite der BEGIS zum kostenfreien download.

Zum Artikel

Quelle: HR Performance 2/2022, www.hrperformance-online.de

Der Artikel direkt zum lesen: HRP_2_2022_Special_Digitale_Personalakte_Titelgeschichte

und hier gibt es die gesamte Ausgabe der HR Performance und das Sonderheft: www.hrperformance-online.de/zeitschrift

Thomas Eggert

Schon seit fast 30 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Personalarbeit, ob zuerst als Personalmanager oder später als Partner der Personalmanager. Meine Themen sind vor allem das operative Personalmanagement, das neben Themen wie Recruiting oder Personalentwicklung die Basis des Personalgeschäfts absichert. Weiterhin beschäftige ich mich mit der Effizienz in modernen Personalabteilungen. Ich bin heute Geschäftsführer bei der BEGIS GmbH und engagiere mich bei der Aktion gegen Populismus als Gesellschafter der dump beer UG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.