Sind Sie fit für die Digitale Personalarbeit @2020?

 „Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.“ Charles Darwin (Englischer Naturforscher)

“Digitale Transformation” – oder auch gar “Digitale Revolution”: Es gibt kaum ein Thema, über das derzeit soviel geschrieben, geredet, philosophiert und gestritten wird, wie über die Auswirkungen der digitalen Medien auf unser aller Leben, privat ebenso wie beruflich. Es ist ein Thema, von dem wir alle betroffen sind und über das wir nachdenken müssen. Wie viele Freiheiten wollen/können wir zulassen, wo liegen Chancen, wo aber auch Risiken? Diese Fragen ließen sich beliebig fortsetzen und zeigen eines klar auf: Weiterlesen

Ein Hoch auf die Personalarbeit

pro contraEs gibt vermutlich in Deutschland keinen anderen Bereich, über dessen Sinnhaftigkeit so viel diskutiert wird, wie über den Personalbereich (neudeutsch HR). Da wird von einer aussterbenden Spezies gesprochen, da heißt es „Kill HR“ oder das Mitarbeiter „trotz des Personalers“ für Unternehmen gewonnen werden. Laut Studien werden Personaler von Ihren CEO’s nicht akzeptiert und sind kein strategischer Partner für die Unternehmensleitung. Nun, jeder, der ab und zu meinen Blog liest, weiß das ich nicht viel von Studien halte. Vor allem, da diese häufig nur in Großunternehmen durchgeführt werden oder auch oft so interpretiert werden, wie es dem Auftraggeber gerade am liebsten ist. Und wenn man sich auf den verschiedensten Foren umschaut, dann lästern in der Regel nur Berater über den Personaler, die selbst oft noch nie in einer Personalfunktion tätig waren aber genau wissen, wie es geht. Das ist ungefähr genau so, wie wenn ein Bäcker einem Zahnarzt erklärt, wie er einen Zahn behandeln muss (oder auch umgekehrt – der Zahnarzt dem Bäcker erklären muss, wie man Brot bäckt). Ich habe komischerweise so gut wie nie einen Personaler in einem solchen Forum erlebt, der

  • entweder aktiv mit diskutiert oder
  • auch mal den „Berufsstand“ des Personalers verteidigt

Ich hatte mich vor kurzem mit einem Geschäftsführer unterhalten, der neu in der Branche ist und vorher in verschiedenen anderen Branchen und Bereichen tätig war. Er war eigentlich sehr darüber verwundert, dass sich die Personaler so „zerfleischen“ und über sich diskutieren lassen. Er hatte das bisher auch in keinem anderen Bereich oder Branche so erlebt. Weiterlesen

Hallo HR-Welt!

30 Jahre …

… sind doch eine ziemlich lange Zeit – und seit fast 30 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Personalarbeit ob zuerst als Personalmanager oder später als Partner der Personalmanager.

Ich habe manchen Kratzer abgekriegt,
zu sagen, es war halb so schlimm, es wär‘ gelogen.
Ich habe längst nicht immer nur gesiegt,
die Pose hat darüber weggetrogen. …
Dreißig Jahre und kein bisschen weise,
aus gehabtem Schaden nichts gelernt?

(in Anlehnung an Curd Jürgens, 60 Jahre und kein bisschen weise)

Weiterlesen