Sind Sie fit für die Digitale Personalarbeit @2020?

 „Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann.“ Charles Darwin (Englischer Naturforscher)

“Digitale Transformation” – oder auch gar “Digitale Revolution”: Es gibt kaum ein Thema, über das derzeit soviel geschrieben, geredet, philosophiert und gestritten wird, wie über die Auswirkungen der digitalen Medien auf unser aller Leben, privat ebenso wie beruflich. Es ist ein Thema, von dem wir alle betroffen sind und über das wir nachdenken müssen. Wie viele Freiheiten wollen/können wir zulassen, wo liegen Chancen, wo aber auch Risiken? Diese Fragen ließen sich beliebig fortsetzen und zeigen eines klar auf:

Die Digitale Transformation ist das wichtigste gesellschaftliche und wirtschaftliche Thema der Gegenwart.

Wir werden zwar in den Unternehmen immer mehr Prozesse an Technologien delegieren, werden als Bürger durch Open Data das Gemeinwesen mitgestalten und Verwaltungen transparenter und lebbarer, Informationen austauschbarer machen. Wie das aber geschehen soll und vor allem, welche Entscheidungen daraus resultieren und welche Schlussfolgerungen getroffen werden, dafür benötigen wir nach wie vor und vielleicht stärker denn je den Menschen: Die Digitalisierung ersetzt nicht den Menschen; Digitalisierung braucht den Menschen und er rückt immer stärker in den Mittelpunkt des Geschehens. Für die Unternehmen und Behörden bedeutet das ein Umdenken in ihrer Personalarbeit:

„Personaler“ müssen Gestalter der Digitalen Transformation werden

Die strategische Neuausrichtung der Personalarbeit muss mit einem durchgreifenden Wandel hinsichtlich Organisation, Rollen, Aufgaben und Wertschätzung unter der Prämisse „vom internen Abwickler zum Beratenden Business Coach“ als die neue Rolle erfolgen. „Personaler“  müssen die Gestaltung bei der Digitalen Transformation übernehmen, diese aktiv vorleben und den Spagat schaffen zwischen einer operativen Effizienz, Effektivität und einer qualitativen Excellence. Gesetze, Datenschutz und das Beteiligungsrecht  spielen dabei in Deutschland eine wesentliche Größe. „Personalarbeit vor Ort“ wandelt sich in „Personalarbeit an jedem Ort“.

Leider hat sich die strategische Ausrichtung der Personalarbeit in den vergangenen Jahren nicht signifikant verbessert. „Personaler“ sehen weiterhin mangelnde Kapazitäten und die Dominanz operativer Aufgaben sowie das Alltagsgeschäft als wesentliche Hürden an. Auch die Weiterentwicklung der Organisation der Personalbereiche ist ins Stocken geraten. Personalthemen werden zwar deutlich hörbarer und selbstbewusster angegangen, die Themen an sich sind nicht neu.

Die größten Umsetzungsschwierigkeiten und damit unzureichende Akzeptanz liegen aber im Personalbereich selbst, unter anderem aufgrund unzureichender Verhaltensänderungen der „Personaler“ und ihrer fehlenden digitalen Kompetenzen.

Sind „Personaler“ in diesen turbulenten Zeiten mit wirtschaftlichen Hoch und Tiefs, den globalen und demografischen Auswirkungen und veränderten Arbeitsbedingungen also in der Lage, den bereits länger diskutierten Mehrwertthemen und nun auch der Digitalen Transformation zum Durchbruch im eigenen Unternehmen bzw. in der Behörde zu verhelfen?

Der Blick auf das Thema Führung ist weiter zu schärfen: alt bekannte Themen wie Werte, Kultur, Nachhaltigkeit und stärkere Übernahme von Verantwortung sind zu fördern und eine Werte-orientierte Führung als dynamischer, lebendiger Entwicklungsprozess ist einzuführen, die gelebten Werte sind immer wieder zu überprüfen und bei Bedarf zu erneuern.

Digitale Transformation bedarf einheitlicher HCM-/Cloud-Lösung auf Basis zukunftsorientierter Personal-IT-Strategie 

Unterstützen kann ein modernes HCM-System in der Cloud, dass es erlaubt, die Daten nicht nur schnell und aktuell, sondern auch in vorkonfigurierten Prozessen und Berichten verfügbar zu haben: zu jeder Zeit, an jedem Ort… einfach auf dem iPad oder auf anderen mobilen Endgeräten. Bei der Auswahl ist zu beachten, dass Management, Führungskräfte und „Personaler“ eine gemeinsame Fokussierung, Priorisierung und Segmentierung der wichtigsten Personalprozesse (Demografische Auswirkungen, Work Life Balance, Talentmanagement als ganzheitlicher Prozess, Führungskräfteentwicklung,…) herbeiführen.

Sie müssen festlegen, ob diese Prozesse strategisch, substanziell, rechtlich, wertschöpfend und wertschätzend für das Unternehmen bzw. die jeweilige Behörde von Bedeutung sind, mit innovativer IT-Unterstützung ablaufen (sollen) und mit messbaren Zielen hinterlegt sind. Doch jede noch so moderne und innovative IT-Lösung kann nur dann ihre volle Wirkung entfalten, wenn aus den Daten die richtigen Entscheidungen getroffen werden: zeitnah, vorausschauend, global und vor allem zielgerichtet auf die jeweiligen Bedürfnisse und Veränderungen angepasst. Wichtig ist dabei, dass bei aller Digitalisierung der Prozess immer noch vor der IT kommt und die Stammdatenqualität sicherzustellen ist… eigentlich alles wie immer und dennoch so problematisch!

buch_fellbergDas Booklet zum Thema:

Sind Sie fit für die Digitale Personalarbeit @2020?
Empfehlungen für eine strategische und moderne Personalarbeit bei der Digitalen Transformation in Unternehmen und im Öffentlichen Dienst

Booklet
28 Seiten
ISBN 978-3-7347-5481-4
Verlag: Books on Demand
€ 5,99 inkl. MwSt. zzgl. Versand

…auch als E-Book für 4,49 € erhältlich,
z.B. iBooks bei Apple (für 4 Wochen zum Vorzugspreis
von 3,99 €)

zu bestellen bei: http://www.bod.de/buch/ursula-christina-fellberg/sind-sie-fit-fuer-die-digitale-personalarbeit-2020o/9783734754814.html

bild_fellbergDie Autorin: DR. URSULA CHRISTINA FELLBERG, Jahrgang 1950, ist promovierte Betriebswirtin und hat ihre berufliche Laufbahn mit wissenschaftlichen Arbeiten an Universitäten und Forschungsinstituten in Berlin und München begonnen. Als langjährige, erfolgreiche Managerin im Siemens Konzern und als anerkannte Strategieberaterin in Unternehmen und Behörden ist sie Ihre Sparringspartnerin auf Augenhöhe bei strategischen Fragestellungen. Ursula Fellberg hilft Ihnen dabei, Ihre bisherige Personalarbeit kritisch zu hinterfragen und unterstützt Sie als Adviser bei Ihren Zielen, Planungen und Entscheidungen über die geeignete Vorgehensweise ebenso wie bei der nachhaltigen Umsetzung der ausgewählten Maßnahmen. Dabei profitieren Sie von der jahrelangen Management-, Fach- und Branchenerfahrung sowie den Projekterfahrungen und dem wirtschaftswissenschaftlichen Knowhow. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite www.ucf-strategieberaterin.com

Kommentar verfassen