BEGIS nach neuer Norm zertifiziert – ein Qualitätsbeweis auch für neue Kunden

Bereits seit vielen Jahren trägt BEGIS das Qualitätssiegel ISO 9001:2008 und konnte in der Vergangenheit mit hoher Qualität und Kundenorientierung ihre Kunden betreuen. Im Juli 2015 wurde nun die neue Norm ISO 9001:2015 veröffentlicht und selbstverständlich wurde die modifizierte Vorgabe konsequent umgesetzt.

Die neue Norm formuliert konkrete Änderungen zur bisherigen Zertifizierung:

  • Ein stabiles Gerüst an Anforderungen für die nächsten 10 Jahre bereitstellen.
  • Hinreichend generisch sein – aber trotzdem relevant für alle Organisationsgrößen und -typen, unabhängig von Branche oder Sektor.
  • Den augenblicklichen Fokus auf effektives Prozessmanagement aufrechterhalten, um die erwünschten Ergebnisse zu erzielen.
  • Aktuelle Veränderungen in QM-Praxis und Technologie seit der letzten großen Revision im Jahr 2000 berücksichtigen.
  • Veränderungen im zunehmend komplexen und dynamischen Arbeitsumfeld berücksichtigen, in dem Organisationen agieren.
  • Die im Anhang SL der ISO-Direktiven vorgegebene einheitliche Struktur, Textbausteine und Definitionen („High Level Structure“) anwenden, um Kompatibilität und Anpassung mit anderen ISO-Managementsystemen (wie z. B. ISO 14001) zu gewährleisten.
  • Die effektive Implementierung in den Organisationen und effektive Konformitätsbewertungen vereinfachen.
  • Einfache Formulierungen nutzen, um gleiches Verständnis und konsistente Interpretation der Anforderungen sicherzustellen.

Alle diese Themen hat BEGIS erfolgreich umgesetzt und so war die erfolgreiche Re-Zertifizierung ein logischer weiterer Schritt.

Von der erfolgreichen Umsetzung der ISO-Norm konnte sich auch eine Vielzahl neuer Kunden überzeugen. Namhafte Unternehmen, wie Drees & Sommer SE, LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG, Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG oder die Dr. Hönle AG konnten sich ebenso von der Leistungsfähigkeit der digitalen Personalakte oder Workflows aus der Cloud überzeugen wie Kunden aus dem Non-Profit-Umfeld, so zum Beispiel die AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. oder die Universitätsmedizin Greifswald.

Als Geschäftsführer der BEGIS kann ich das Qualitätsverständnis des führenden Unternehmens für digitale Personalprozesse nur bestätigen. Wir setzen die Norm nicht um, um das Zertifikat zu bekommen. Für uns ist es wichtig, dass wir laufend eine hohe Qualität unter Beweis stellen können. Dies zum einen im Bereich unserer Softwarelösungen rund um die Digitalisierung der Personalarbeit. Hierzu zählen zum Beispiel die digitale Personalakte, unsere Dokumentenerstellung oder die seit Jahren bewährte Workflowlösung aus der Cloud. Auch bei der Digitalisierung von Personaldokumenten zählen wir mit 6.300.000 verarbeiteten Personal-Belegen pro Jahr zu den Unternehmen in Deutschland, die den Kunden die komplette Dienstleistung aus einer Hand anbieten können. Das Zertifikat ist für uns die Bestätigung und das offizielle Siegel – wichtiger sind uns aber unsere stets positiven Kundenstimmen.

Und das soll auch die nächsten Jahre so bleiben.

Thomas Eggert

Schon seit fast 30 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Personalarbeit, ob zuerst als Personalmanager oder später als Partner der Personalmanager. Meine Themen sind vor allem das operative Personalmanagement, das neben den Themen wie Recruiting oder Personalentwicklung die Basis des Personalgeschäfts absichert und weiterhin die Effizienz in modernen Personalabteilungen. Ich bin heute Geschäftsführer bei der BEGIS GmbH und SiiWii GmbH und in den verschiedensten Gremien, unter anderem als Beirat der Messe Zukunft Personal tätig.

Kommentar verfassen