Warum

Warum jetzt noch-ein-hr-blog ?

Ich beobachte seit längerem die Blog-Szene im HR-Umfeld. Hier erlebe ich verschiedene Aspekte.

Die meisten Blogs beschäftigen sich mit dem Thema Recruiting, Social Media oder den „weichen“ HR-Themen wie Personalentwicklung, Coaching usw. Zum anderen sind doch relativ viele der Blogger Menschen, die einen reinen Beratungshintergrund haben und selbst noch nie in der Verantwortung als Personalchef in einem Unternehmen waren – aber genau die wollen allen HR’lern sagen, wie es geht. Ich will damit wirklich nicht die Berater schlecht machen, ich halte sehr viel von diesem Business, aber manchmal ist eine gewisse praktische Erfahrung und ein gesunder Menschenverstand auch sehr nützlich. Und dann gibt es noch die Blogs, in denen nur noch Firmen ihre Produkte platzieren – und das ist für mich nicht Sinn und Zweck eines Blogs.

Ich bin der festen Überzeugung, dass das Thema der operativen Personalarbeit, angefangen bei der Personaladministration und aufgehört bei den Prozessen im Unternehmen viel zu wenig betrachtet werden, obwohl hier ein großer Teil der Prozesskosten entstehen und so profane Dinge wie die monatliche Gehaltsabrechnung auch existenziell für ein Unternehmen sein können.

Und genau hier will ich ansetzen !