Top-Thema der Zukunft Personal 2015: „arbeiten 4.0 – Personalmanagement im digitalen Wandel“

ZP-Logo_pur_druckMessemotto der Zukunft Personal 2015: „arbeiten 4.0 – Personalmanagement im digitalen Wandel

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles spricht am Donnerstag, 17. September 2015, ab 10 Uhr im Kristallsaal, Congress-Centrum koelnmesse

Das Top-Thema kommt unter anderem in drei Thementagen zum Tragen: „Digitale Transformation“ (15. September), „Candidate Experience“ (16. September) und „New Work“ (17. September)

Die Arbeitswelt erfährt aktuell einen Paradigmenwechsel: Die vierte industrielle Revolution und neue digitale Geschäftsmodelle mischen die gesamte Wirtschaft auf. Mitarbeiter arbeiten vernetzt – über zeitliche, räumliche und unternehmensbezogene Grenzen hinweg. Das Messemotto „arbeiten 4.0“ der Zukunft Personal 2015 dreht sich deshalb um die Frage, wie Personalverantwortliche den digitalen Wandel nutzen und gute Arbeitsbedingungen für alle gestalten. Höhepunkt des Top-Themas ist die Rede von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, am Donnerstag, 17. September 2015.

Ralf Hocke

Ralf Hocke

„Die digitale Transformation hat massive Auswirkungen auf die Arbeitswelt: Disruptive und ganz neue Geschäftsmodelle sowie mobiles, vernetztes Arbeiten führen in einer bisher noch nicht erlebten Geschwindigkeit zu massiven Veränderungen am Arbeitsplatz“, erklärt Ralf Hocke, Geschäftsführer von spring Messe Management, dem
Veranstalter der Zukunft Personal. „Diese neue Dimension reflektieren wir auf Europas größter Messe für Human Resources mit dem Motto ‚arbeiten 4.0 – Personalmanagement im digitalen Wandel‘. Neue Formen der Zusammenarbeit, der Vernetzung, des gesunden Einklangs von Arbeit und Freizeit sowie des Kompetenzerwerbs stehen dabei auf der Agenda. Als eine der führenden Industrienationen haben wir in Deutschland die Verantwortung, das Beste aus der Digitalisierung zu machen und mit einem vorbildlichen
Personalmanagement gute Arbeitsbedingungen für alle zu gestalten.“

Rede von Bundesministerin Andrea Nahles zu „Arbeiten 4.0: Der Mensch bleibt im Mittelpunkt“

Andrea Nahles

Andrea Nahles

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles spricht am Donnerstag, 17. September 2015, ab 10 Uhr im Kristallsaal, Congress-Centrum koelnmesse. Ihr Thema: „Arbeiten 4.0: Der Mensch bleibt im Mittelpunkt“. Im Grünbuch „Arbeit 4.0 – Arbeiten weiter denken“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, das auf der Auftaktveranstaltung des Dialogprozesses in Berlin vorgestellt wurde, betont Andrea Nahles: „Die Revolution des Digitalen erfordert eine behutsame Evolution des Sozialen.“ Denn Arbeit sei die zentrale Schnittstelle der Veränderung in Zeiten der digitalen Transformation. Die Sicherung des Wirtschaftsstandorts Deutschland sei kein Selbstzweck – er müsse eingebunden werden in den kulturellen Wandel mit neuen Ansprüchen an die Organisation von Arbeit. Dies gelinge nur, wenn der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Talenten, aber auch Wünschen und Ansprüchen, weiterhin im
Mittelpunkt stünde.

Motto durchzieht alle Facetten der Messe

Viele Aussteller richten ihre Präsentationen auf das neue Motto aus. Zudem befassen sich hochkarätige Forumsveranstaltungen sowie interaktive Formate auf allen Bühnen der Zukunft Personal mit „arbeiten 4.0“. So stehen etwa die Thementage der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesarbeitsministeriums am 15. und 16. September ganz im Zeichen des Messemottos und einer neuen, nachhaltigen Arbeitskultur. Das Top-Thema kommt auch in den drei Thementagen des Gesamtprogramms zum Tragen: Am 15. September geht es um „Digitale Transformation“, am 16. September steht mit dem Thema „Candidate Experience“ die Erlebniswelt der Bewerber im Fokus und am 17. September bietet der Thementag „New Work“ Impulse für neue Formen der Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit.

Thementag: Digitale Transformation

Digitale Medien und Softwarelösungen schaffen die Voraussetzung für neue Formen von Zusammenarbeit und Personalentwicklung. Gleichzeitig helfen sie Personalern dabei, ihre Arbeit zu optimieren und Freiräume für strategische Aufgaben zu gewinnen. Diese Aspekte greift der Thementag „Digitale Transformation“ am Dienstag, 15. September, auf. Neben konkreten Tools für die Digitale Transformation geht es dabei auch um Personalarbeit für die Industrie 4.0. Zu den Akteuren des Programms gehören unter anderem Stefan Ries, Personalvorstand von SAP SE, Dr. Rupert Felder, Senior Vice President Global HR bei Heidelberger Druckmaschinen, und Digital Transformation Strategist Rudy De Waele.

Fotostudio Franz Pfluegl, aufgenommen im Auftrag der Spring Messe Management

Fotostudio Franz Pfluegl, aufgenommen im Auftrag der Spring Messe Management

Thementag: Candidate Experience

Anfang 2015 haben Blogger aus dem Recruiting-Umfeld das „Jahr der Kandidaten“ ausgerufen, da der Arbeitsmarkt sich dreht: Aktuell erleben Personaler für dringend benötigte Fachkräfte einen Wandel der „Machtverhältnisse“. Arbeitgeber müssen Bewerbern im Recruitingprozess mehr Wertschätzung entgegenbringen. Der Thementag „Candidate Experience“ zeigt am Mittwoch, 16. September, wie man Bewerber begeistert statt vergrault. Als Top-Act ist Gerry Crispin, einer der Väter der Candidate Experience, mit dabei. Worst-Practice-Beispiele des Negativawards „Goldene Runkelrübe“ verdeutlichen, was man vermeiden sollte, Best-Practice Beispiele aus dem „Candidate Experience Awards Programm DACH“, wie es besser geht. Zudem bekommen die Meinungen von mehr als 30.000 Bewerbern bei der Verleihung von „Deutschlands besten Jobportalen 2015“ eine Stimme.

Thementag: New Work

Organisationen, die in einer volatilen Arbeitswelt wettbewerbsfähig bleiben wollen, setzen auf flexible Arbeitsorganisation. Demokratische Führung, sich selbst steuernde Teams oder mobiles Arbeiten gehören zu den aktuellen Trends von „New Work“. Der gleichnamige Thementag am Donnerstag, 16. September, präsentiert Methoden für ein agiles und innovationsförderndes Personalmanagement. Neben einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. phil. Peter Kels von der Hochschule Luzern bekommen dabei Praxisbeispiele des Telekom Social Networks und der whatever mobile GmbH eine Bühne. „Wer wagt, gewinnt – Ausbruch aus der Komfortzone“ lautet der Titel des Keynote-Vortrags von Schauspieler und Reporter Jenke von Wilmsdorff.

Der Tag schließt mit dem bekannten Experten für Selbstmotivation Dr. med. Stefan Frädrich (Erfinder von „Günter, der innere Schweinehund“) zum Thema „So geht Führung heute“.

Die Zukunft Personal 2015 öffnet am Dienstag, 15. September, ihre Tore für Unternehmensvertreter und Personalentscheider aus dem In- und Ausland. Sie dauert drei Tage bis zum 17. September 2015.

Über die Messe Zukunft Personal

Die Zukunft Personal in Köln ist Europas größte Messe für Personalmanagement. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Personaldienstleistungen über betriebliche Weiterbildung, Leadership und Arbeitsrecht bis hin zu Personal-Software und der Zukunft der Arbeitswelt. Die Leitmesse für das Human Resource Management bietet ein umfassendes Begleitprogramm aus Vorträgen, Diskussionen und interaktiven Formaten. Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Mitarbeiter von Personalabteilungen verschaffen sich auf der Zukunft Personal einen Überblick über den Markt an Produkten und Dienstleistungen und tauschen sich mit Gleichgesinnten über die Trends in der Personalarbeit aus.


 

Stefanie Hornung

Stefanie Hornung

Dieser Gastartikel ist von Stefanie Hornung, Pressesprecherin „Zukunft Personal

Ein Gedanke zu „Top-Thema der Zukunft Personal 2015: „arbeiten 4.0 – Personalmanagement im digitalen Wandel“

Kommentar verfassen